Google Maps per Code-Schnipsel einbetten

Google Maps hat ein Feature live geschaltet, dass für Onlinejournalisten ausgesprochen nützlich ist: Alle Karten, auch mit Markern, Layern und gezeichneten Linien, können jetzt mit einem kleinen Code-Schnipsel in die eigene Website eingebunden werden. Keine Programmierarbeit mehr nötig, keine API, nichts. Nur die Karte bauen, den Code rüberkopieren – fertig. Eine kleine Beispielkarte (mit Dummy-Text):

Wer es ausprobieren will:

  • Auf maps.google.de gehen
  • Die Karte auf gewünschten Ort und Höhenlevel bewegen
  • Eventuell mit „Meine Karten“ weitere Objekte (Marker, Linien, farbige Flächen) hinzufügen, speichern
  • Oben rechts über der Karte auf „URL zu dieser Seite“ klicken:
  • Google Maps Embedding

  • Aus dem unteren Feld den Code zum Einbetten übernehmen (mit „iframe width“) und in die eigene Website einbinden (z.B. im Textfeld eines Blog-Eintrags)
  • Eventuell die Größe der Karte anpassen, dazu auf den Link „Eingebettete Karte anpassen und Vorschau anzeigen“ klicken, der aktualisierte Code zum Einbinden wird dann direkt in einem weiteren Popup angezeigt.
  • Wir werden in nächster Zeit, davon bin ich überzeugt, viel häufiger interaktive Karten im journalistischen Kontext sehen. Es dauert nur noch wenige Minuten, sie zu bauen und einzubinden – jeder Redakteur kann es. Keine Ausreden mehr.

    • Facebook
    • Twitter
    • StumbleUpon
    • Diigo