N24.de, Relaunch

Screenshot des Mediencenters von N24.de

Der TV-Nachrichtensender N24 hat heute in den frühen Morgenstunden seine überarbeitete – oder besser: völlig neue – Website veröffentlicht. Der Ansatz ist zumindest in Deutschland etwas völlig anderes, für einen Fernsehsender aber möglicherweise naheliegend: Der Kern des Informationsangebots besteht aus Videos.

Auf den Centerpages, die man über die Top-Navigation aufruft, wird nach Möglichkeit mit einem Video in üppiger Auflösung und guter, technischer Qualität (Flash, On2VP6-kodiert) aufgemacht. Drum herum die ganzen Features, die heute offenbar sowieso zum Pflichtprogramm gehören: Kommentierbare Inhalte, Bewertungs-Tools, Upload-Funktionen für eigene Bilder usw.

Mein allererster Eindruck: Auf den ersten Blick finde ich mich noch nicht so gut zurecht. Das liegt an den konkurrierenden Navigationsmöglichkeiten gleich auf der Startseite (Top-Navigation, darunter die Navigation des Medienplayers). Nachdem ich mich eine halbe Stunde mit der Seite auseinandergesetzt habe, klappt’s besser.

Inhaltlich: Logischerweise viel herübergeschaufeltes Material aus dem Fernsehen. N24.de ist sozusagen zweite Abspielstation mit interaktiven Möglichkeiten. Mal sehen, wer bald die besseren “Einschaltquoten” hat: Der Sender oder die Website. Die Nachrichtentexte sind hauptsächlich Agenturmaterial.

Mit dem Motto “Video first!” will N24 in kurzer Zeit mit dem Angebot unter die Top 5 der deutschen Nachrichten-Seiten aufsteigen, sagt Michael Cremer, Leiter der N24 Multimedia-Redaktion, in diesem Video.

Meine bescheidene Einschätzung: Für den schnellen Überblick halte ich textvermittelte Information nach wie vor für unschlagbar, daher würde ich Nachrichten-Seiten traditioneller Art bevozugen. Dort komme ich einfach schneller zum Ziel. Video halte ich für ein Zusatzangebot, das auf Nachrichtenseiten nur dann eingesetzt werden sollte, wenn es mir einen zusätzlichen Wert bietet und vor allem mediengerecht aufbereitet ist. Insofern finde ich den Ansatz von N24 ziemlich gewagt.

Andererseits: Hätte N24 auf traditionelle Art und Weise die Chance, in kurzer Zeit unter die Top 5 zu kommen? Vermutlich nicht – diese Positionen sind vergeben. Aber die Devise “Video first!” könnte, konsequent umgesetzt, ein Alleinstellungsmerkmal werden. Wer auf Spiegel Online bspw. eine spannende Nachricht liest und jetzt die bewegten Bilder dazu sehen will, wird sie vielleicht sehr schnell auf N24.de finden – was dann eine gute Ergänzung wäre.

  • Facebook
  • Twitter
  • StumbleUpon
  • Diigo