Spiegel: Blumencron und Mascolo offiziell

Der Spiegel hat die Ernennung von Spiegel-Online-Chef Mathias Müller von Blumencron und Georg Mascolo zu Co-Chefredakteuren offiziell gemacht. “Die neue Doppelspitze folgt auf Stefan Aust, der heute mit sofortiger Wirkung als Chefredakteur abberufen und freigestellt worden ist. Sein Vertrag endet am 31. Dezember 2008″, heißt es in der Pressemitteilung. Zum Ausgang der Auseinandersetzung mit Aust über dessen Rausschmiss steht dort nichts.

Blumencron, seinerzeit der erste namhafte Print-Mann, der an die Spitze eines Online-Mediums wechselte, ist damit wohl auch der erste in Deutschland, der von dort noch weiter aufsteigt. Ohne Interna zu kennen: Dass mit Blumencron das ehrwürdige Magazin voll auf Boulevard getrimmt wird, wie Kritiker argwöhnen, ist wohl unwahrscheinlich. Eher werden er und Kollege Mascolo das Haus erst einmal aus den misslichen internen Querelen der letzten Zeit befreien müssen. Beide kennen den Laden, auch Blumencron war früher selbst Print-Redakteur. Mascolo kann laut Tagesspiegel versöhnen, steht obendrein für harte Recherche. Blumencron wird im Idealfall die Verbindung zu Spiegel Online, die Multimedialität vorantreiben – ähnlich wie TV-Mann Aust seinerzeit neue Impulse brachte – und es leichter als andere haben, die Print-Veteranen auf diesem Weg mitzunehmen. Spiegel Online wird darunter sicher nicht leiden. Die Wettbewerber müssen sich auf etwas gefasst machen.

Weitere Links:

  • Facebook
  • Twitter
  • StumbleUpon
  • Diigo