Mopeten.tv: Folge Nr. 40

Eigentlich wollten Stephan Fritsch und seine Mitstreiter nur zwei Folgen auf eigene Kappe produzieren, bis dahin sollte die Finanzierung geklärt sein. Daraus wurde nichts: Seit Montag gibt es Folge 40 von Mopeten.tv, der 15-minütigen Sendung von Motorradfahrern für Motorradfahrer. Obwohl immer noch kein Sponsor oder kooperationswilliges Medienunternehmen als Abnehmer gefunden wurde.
Mopeten.tv
Neben dem Zuschauerfeedback motiviert die Mopeten-Macher vor allem der Spaß an der Sache: “Kein Programmdirektor oder Senderedakteur, der dir in die Inhalte reinquatscht. Kein Techniker, der dir sagt, das ist aber so nicht sendbar. Und insbesondere keine Mail am Tag nach der Ausstrahlung mit den schlechten Quoten”, sagt Stephan Fritsch. “Wir glauben aber trotzdem daran, dass wir in naher Zukunft einen weitsichtigen Menschen finden, der mit uns die Finanzierung des Magazines stemmt.” Und außerdem meint der Mopeten-Moderator: “Wir sind ja nicht die einzigen, die mit Videos im Internet nicht wirklich Geld verdienen. Schau dir die ganzen Verlage an: Alle wollen Video, aber richtig bezahlen will keiner dafür.”

Alles weitere über das Projekt hat Fritsch eigentlich schon vor einem Jahr im Video-Interview mit onlinejournalismus.de erzählt.

  • Facebook
  • Twitter
  • StumbleUpon
  • Diigo