Umfrage zur “Kostenlos-Mentalität”

“Sinkende Anzeigenerlöse, Abwanderung der jüngeren Leser in das Internet und die negativen Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise – ein Mix aus all diesen Aspekten führte zum momentanen Zeitungssterben in den USA. Aber ist das Zeitungssterben nur auf Amerika beschränkt oder kann es in den nächsten Jahren zu einem ähnlichen Schreckensszenario auch in Deutschland kommen?”, schreibt Stephan Gemke, Student an der BiTS – die Unternehmer-Hochschule, Iserlohn. Er hat seine Bachelor-Arbeit auf dieses Thema ausgerichtet. Der Titel seiner Arbeit lautet „Schluss mit dem Nulltarif-Wahn im Internet“ und beleuchtet die Gratiskultur im Web.

Seine Ziele formuliert er so: „Zum einen möchte ich das Phänomen der Kostenlos-Mentalität greifbar machen und wirklich hinterfragen, ob da was dran ist. Zum anderen möchte ich gleichzeitig die Potenziale für journalistischen Paid-Content erforschen.“ Zu diesem Zweck hat er eine Umfrage entworfen, die unter www.umfrageonline.com/live.php?code=8921049336483 zu finden ist.

„Für eine hohe Aussagekraft und Relevanz dieser Studie müssen viele User mitmachen. Wie in der Politik kommt es auch hier auf jede Stimme an. Denn der Vorteil der deutschen Medienlandschaft ist es, das man von den amerikanischen Entwicklungen lernen und entsprechend vorbeugen kann. Dazu soll diese Bachelorarbeit und Studie dienen, indem sie ganz aktuell die Potenziale für eine Kostenpflichtigkeit von journalistischen Inhalten aufzeigt“, schreibt Gemke. Also nehmen Sie sich bitte diese 15 Minuten Zeit, wir werden gerne über die Ergebnisse hier berichten.

  • Facebook
  • Twitter
  • StumbleUpon
  • Diigo