Archivierte Einträge für

Radio mit Anguckbildchen

Christoph Maier macht auf ein neues Format der Netzeitung namens “Movie Flash” aufmerksam: Im Prinzip eine Filmkritik als animierte Slideshow mit Off-Text.
Im Vergleich zu ihm bin ich allerdings weniger begeistert: Wir hören einen soliden Radiobeitrag – aber die Bilder werden dazurecht willkürlich abgespult, die erklärenden Mini-Bildtexte stehen in keinem Zusammenhang mit dem Offtext. Zur Hölle mit der Linearität – aber wenigstens die pompöse Trailerstimme zu Beginn des “Movie Flash” lässt einen mal wieder vor dem Rechner grinsen. Der “Sat1 FilmFilm” lässt grüßen.

Auch aufgewacht?

Herr Murdoch hat seinen Verlegerkollegen schon letztes Jahr den Marsch geblasen. Herr Kundrun von Gruner und Jahr äußert jetzt auch für ein klassiches Medienhaus ungewohnte Töne:

«Wir müssen unsere Medien-Marken nicht mehr nur als reine Zeitschriftenmarken verstehen, sondern als Themenleuchttürme, die heute ihren Ausgangspunkt im Magazingeschäft haben, aber sehr viel mehr beinhalten können.» So erwartet Kundrun auch über das Internet neue Impulse. Immer mehr Menschen organisierten sich im Netz in neuen «Communities», der Verlag müsse «Leser und Anzeigenkunden» dorthin
begleiten, wo sie sich austauschen. (dpa)

In der klassischen Jahrebilanz bei G+J spielt Online allerdings keine Rolle.

Podcaster unter sich

Podcasting ist eine innovative, unangepasste Medienform, bei der die Nutzer selbst zum Sender werden – eine Vorschau auf die Zukunft der Medien. Deutsche Podcaster haben deswegen nicht nur mindestens einen Club und einen Verband gegründet und verleihen einen Award, es wird auch ein Kongress abgehalten: Am 7. April in München. Dort wird auch erstmals der iPod in Silber für langjährige Mitglieder verlieren.

Neues von zwei Solo-Journalisten

Neues von Krisenreportern, über die wir schon mehrfach berichtet haben: Kevin Sites, der für Yahoo als Backpack-Journalist mit Foto- und Videokamera in den Konfliktzonen der Welt unterwegs ist, ist mit dem einem nach einem ermordeten Kollegen benannten Preis, dem “Daniel Pearl Award” ausgezeichnet worden.

Martin Ebbing, als (offenbar) freier Korrespondent bisher unter anderem für ARD-Hörfunk und Online-Angebote u. a. im Irak tätig, hat ein Blog zum politischen Konflikt mit Iran gestartet.

NPD-Blog geht an den Start

“Das kleine Böse und das große Schlimme”: Das Bildblog startete, weil die Medienjournalisten dahinter jeden Tag auf journalistische Fehler und Sünden im Springer-Blatt stießen, die nicht immer einen Artikel in den traditionellen Medien wert waren, aber auch nicht unter den Tisch fallen sollten.

Aus ähnlichen Motiven ist jetzt das NPD-Blog (http://npd-blog.info) online. Patrick Gensing schreibt und sammelt Berichte über die Extremisten. Seit einiger Zeit schon, nun auch öffentlich zugänglich. Unter anderem bietet das NPD-Blog ein Personenregister.

www.online-volontaer.de

Gleich zweimal wurden in der vergangenen Woche Online-Volontäre im Hamburger Abendblatt gesucht: Einmal vom Job-Portal Stepstone, einmal von einem mir bisher unbekannten Informationsdienst für Ärzte.

Renommiertere Redaktionen, die mit speziellen Volontariaten Online-Journalisten ausbilden wollten, haben diese Programme ja mittlerweile meist mit ihren normalen Volontariaten verschmolzen oder ganz eingestellt wie Gruner und Jahr. Ausnahme offenbar: Vorreiter ProSiebenSat1, die erst kürzlich noch jemanden für ihr Online-Volontariat suchten. Die Aufgaben umfassen allerdings auch “Konzeption und Umsetzung von Sales-relevanten Themen in Zusammenarbeit mit Produktmanagement” (Ausschreibung).

Die Boomzeit der damals neu aus der Taufe gehobenen Online-Volontariate war um 2000/2001. Damals habe ich diese in einer Pionierstudie detailliert untersucht. “Ausbildung für den Online-Journalismus” gibt es nun auch hier zum Download (PDF, ca. 1,9 MB). Mehr Informationen zur Studie auf meiner Homepage. Veränderungen der Lage bis 2003 dokumentierte ein Artikel im alten Design von onlinejournalismus.de.

Tagung zur Barrierefreiheit

Gabriele Hooffacker von der Journalistenakademie macht auf eine Tagung zum Thema barrierefreies Internet am 10. und 11. März aufmerksam:

Referenten aus Initiativen, aus Politik und Verwaltung erklären die Rechtslage und stellen gelungene Beispiele vor. Die Medienfachtagung in Nürnberg bringt Politiker, Verbände, Webdesigner und Betroffene zusammen, informiert über den gesetzlichen Hintergrund und zeigt praktikable Lösungswege auf. KFBI ein (Mehr Informationen).

Was bedeutet barrierefreies WWW? Andreas Bittner hat es für uns im vergangenen Jahr (und im alten Design) in einem Dossier zusammengefasst.

Washington Post setzt auf Delicious

Bei der Washington Post lässt sich jeder Artikel mit einem Klick bei del.icio.us eintragen und mit einem Tag versehen. Hybernaut spekuliert über kommende Partnerschaften von del.icio.us mit anderen Online-Medien und fragt sich, ob del.ico.us-Nutzern die notwendige Registrierung bei der Washington Post erspart bleibt.

Spannend zu sehen, wenn Online-Medien mit solchen die traditionelle Navigationsstruktur aufhebenden Elementen experimentieren. In Deutschland hat ja jetzt.de Anfang des Jahres für die Einführung von Tags von seinen Nutzern erst mal die (relaunch-übliche) Prügel bezogen. Ansonsten gibt es hierzulande m. W. noch nichts zu vermelden.

Google News als Feed

Na endlich: Google News hat jetzt endlich auch RSS-Feeds im deutschen Angebot. Wurde auch langsam mal Zeit.

– schreibt netzpolitik.

Recht haben sie. Hinzuzufügen bleiben da nur der entsprechende Link und der Hinweis, dass sich neben Schlagzeilen und Ressortseiten auch Feeds für individuelle Suchbegriffe (wie beim Newsalert) beziehen lassen.

Grimme Online Award 2006

Noch bis zum 31. März können Vorschläge für den Grimme Online Award 2006 eingereicht werden.

Disclaimer: Our very own Fabian Mohr sitzt in der Nominierungskommission (nicht in der Jury). onlinejournalismus.de hat 2003 selbst einen Grimme Online Award bekommen.

 « 1 2 3 ... 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 »


onlinejournalismus.de beobachtet die Entwicklung des Journalismus im Internet.

onlinejournalismus.de wird mit WordPress betrieben (Theme: Modern Clix von Rodrigo Galindez).