Archivierte Einträge für Interview

Die Nachrichten-Hatz

Twitter (Screenshot)

Für ein monatlich erscheinendes Extrem-General-Special-Interest-Magazin sitze ich gerade an einer Geschichte über “Twitter”. Es geht um Nachrichten und Microblogging-Dienste und wie Redaktionen versuchen mit dem Wahnsinnstempo Schritt zu halten. Dazu habe ich heute mit Christoph Neuberger telefoniert. Der Journalismusprofessor beobachtet seit mehr als zehn Jahren die Entwicklung der Online-Medien in Deutschland und hat dazu umfangreiche empirische Studien durchgeführt.

Ein paar kleine Ausschnitte aus dem Gespräch gibt es jetzt schon. Den Rest gibt’s später. Sobald das Extrem-General-Special-Interest-Magazin erschienen ist…

Weiterlesen…

“Dutzende, wenn nicht hunderte Kanäle”

Als Nachtrag zu “Besser Online”: Jochen Wegner, Chef-Redakteur von Focus Online, spricht im Meedia-Video-Interview über die Bedeutung von Google für Nachrichtenangebote und den von Focus selbst für Frühjahr 2009 geplanten Aggregator-Dienst.

(Zu Kameraführung und Ton halten wir jetzt mal den Mund.)

Citizen- … journalism? CNN-Vizepräsidentin Grant über iReport

Susan Grant | Foto: Sebastian GerhardRichtig durchgestartet sei das Citizen-Journalism-Programm von CNN mit dem Amoklauf am Virginia-Tech-College, erzählt CNN Executive Vice Präsident Susan Grant. Weltweit strahlten Sender die Videobilder aus, die ein Student mit seinem Handy aufgenommen und auf CNNs “iReport”-Seite eingereicht hatte. Wie sich das iReport-Programm aus Sicht des Senders heute darstellt und warum explizit nicht “Journalismus” drübersteht, schildert Grant im Interview (Audio) mit onlinejournalismus.de

[Update: Jetzt auch deutsche Textversion]

Weiterlesen…

Zoomer-Chef Syré: “Wir sind ein Nachrichtenmedium”

Frank Syré | Foto [M]: Fiete Stegers

Frank Syré ist ein für Journalisten angenehmer Interview-Partner: Eine ruhige Stimme, nicht allzu viel Ähs, und Antworten in ganzen Sätzen, die meistens mit “Wir” beginnen. Mit “Wir” ist Zoomer gemeint, dessen Chefredakteur Syré ist. “Wir sind ein Nachrichtenmedium” sagt er etwa zum redaktionellen Selbstverständnis. Was Syré sonst noch über Zoomer, seine Nutzer, Infografiken und Spiele zu sagen hat – in unserem Videointerview erfahren Sie es.
Weiterlesen…

Mopeten ohne Moneten

Stephan Fritsch von Mopeten.tv
Stephan Fritsch und seine Mitstreiter haben 2007 ihre eigene private Online-Video-Offensive gestartet – in Form von Mopeten.tv, einem Motorrad-Magazin im Internet. Obwohl sie in das Magazin einiges an Film-Erfahrung, manches Wochenende und viel Herzblut stecken, hat sich bisher für sie keine Möglichkeit aufgetan, auch Geld damit zu verdienen. Wie und warum sie Mopeten.tv trotzdem machen, erzählt Fritsch im Interview.


[Video, 4:10 min, ca. 15,1 MB, Creative Commons-Lizenz ]
Creative Commons License



Weitere Links

bei onlinejournalismus.de:

Im sonstigen Internet:

  • Mopeten.tv Das Motorradmagazin im Netz, Motto “Fast so schön wie selber fahren”.
  • Websehen. Weblog von Julia Schmid zum Thema Internet-TV.

Online-Magazin Echo Münster: In einem Jahr soll es sich über Werbung selbst finanzieren

Echo-Münster (Screenshot)

Anfang des Jahres wurde über Nacht die Lokalredaktion der “Münsterschen Zeitung” freigestellt (siehe Links am Ende der Seite). Neun der 19 so um ihren Job gebrachten Redakteure wagen seit Anfang November einen Neustart mit dem Online-Stadtmagazin Echo Münster. In einer Image-Broschüre heißt es dazu:

“Zusammen mit der Agentur Livingpage wurde echo-muenster entwickelt. Livingpage sorgt für Grafik, Technik und bildet die Redakteure in Zusammenarbeit mit der Petram (Personaltransfer- und Arbeitsmarktagentur) und der Agentur für Arbeit zu Online-Redakteuren aus. (…) Das gemeinsame Medien-Projekt wird Münster bis Ende 2008 begleiten, bis dahin haben Münsteranerinnen und Münsteraner entschieden, ob echo-muenster Zukunft hat.”

Wir stellten Stefan Clauser, einem der Redakteure, einige Fragen zu diesem Projekt.
Weiterlesen…

“einestages”: “Gewicht wird sich verschieben”

Eines Tages (Screenshot/M: ojour)

Das Echo war überwiegend positiv, als Spiegel Online seine Zeitgeschichte-Community “einestages” Anfang Oktober startete – auch bei uns. Inzwischen gibt es auch einige Stimmen, die die Erfolgschancen eher kritisch sehen. Projektleiter Hans Michael Kloth spricht im Interview über die Startphase, PageImpressions und Ausbaumöglichkeiten.
Weiterlesen…

Netizen-Journalismus, Ohmy News und chinesische Blogger

Netizen – den Begriff prägte Michael Hauben (1973-2001), um Netzbürger mit gesellschaftlicher Verantwortung zu charakterisieren. Michaels Eltern Ronda und Jay Hauben, Internet-Historiker an der Columbia University, New York, sprachen im Vorfeld des Kongresses Wem gehört das Internet? mit Gabriele Hooffacker über Netizen-Journalismus, Ohmy News und chinesische Blogger. Das Interview ist in englischer Sprache. Weiterlesen…

“Gemeinschaft und Bier” in Bild und Ton

Schützenfest in Meschede bei sauerlandthemen.de (Screenshot [M])
Die Böller donnern, der Spielmannszug marschiert, die Schützenbrüder loben das frische Pils am Vormittag – Andreas Beer, sonst Text- und Bild-Journalist, hat bei einem Sauerländer Schützenfest auch das Mikro für Atmo und O-Töne dabeigehabt. Dem Gesamtwerk tut das äußerst gut. Solche Audio-Bildergalerien sind als Darstellungsform in Deutschland bisher kaum verbreitet – obwohl hier eigentlich so Zeitungsjournalisten mit verhältnismäßig wenig Aufwand Multimedia produzieren können – gerade im Lokalen. Andreas Beer schildert im Interview seine Erfahrungen.
Weiterlesen…

Wie weiblich sind Weblogs?

banner_gender.gif

In Blogs und Blog-Kommentaren bestimmen Männer den Ton. Besonders, wenn die Diskussion ums Bloggen selbst geht, ist von Frauen kaum etwas zu hören. Stimmt der Eindruck? onlinejournalismus.de sprach darüber mit Jan Schmidt. Ein Mann – aber einer, der es wissen muss.
Weiterlesen…

 « 1 2 3 4 5 6 »


onlinejournalismus.de beobachtet die Entwicklung des Journalismus im Internet.

onlinejournalismus.de wird mit WordPress betrieben (Theme: Modern Clix von Rodrigo Galindez).