Archivierte Einträge für Politik

US-Wahl: TV-Sites top, Blogger lala

Zwei Lehren aus der US-Wahlnacht, die das Project for Excellence in Journalism in einer umfangreichen Analyse gezogen hat:

1. The two most valuable things the news media offers on these fast-moving election nights now is a quick summary of key results for those wanting the headlines and deep veins of data that users can mine on their own. That may explain why TV Web sites fared well.

5. When the system works—voting occurs without widespread problems and the media establishment isn’t faltering—citizen sentinels, bloggers, and other observers, while potentially important watchdogs, have a more restricted role.

3. Navigationspunkt: “Investigativ”

Auf der Website ABC News heißt der dritte Punkt im Hauptmenü nach “USA” und “International” gleich “Investigativ”. Das ist mal ein Statement. Dahinter verbirgt sich die Seite von Brian Ross und dem Team seiner Sendung World News.
Weiterlesen…

YouTube-Wahlkampf in den USA

Thema u. a. bei Stern.de und tagesschau.de.

“Alltag Überwachung” in Bielefeld

Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen, RFID-Chips in Pässen und Konsumgütern – und was noch? In unserer Dokumentation “Alltag Überwachung” kommen Überwachungsgegner und Innenpolitiker, Datenschützer und Polizisten, Wissenschaftler und Betroffene zu Wort. Am 5. November 2006 ist der Film in einer Werkstattvorführung in Bielefeld im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Public Domain” des Foebud e. V. zu sehen.

Niggemeier / “Musel mit dem Dönermesser”

Bildblogger Stefan Niggemeier bloggt privat nun auch und legt sich zum Auftakt gleich mal mit aus einer dumpfen, rechtsextremen Ecke stammenden Kommentatoren bei “Politically Incorrect” an (via Wirres).

Europäische Online-Medien

Collage: Eurosites

Was zeichnet europäische Online-Medien aus? Pascal Deter ging dieser Frage im Rahmen seiner Diplomarbeit nach, untersuchte bereits bestehende Angebote und erarbeitete Anforderungen für künftige Projekte. Kann das Internet zur Entwicklung einer europäischen Öffentlichkeit beitragen? Die Voraussetzungen sind gegeben. Nötig ist es zweifellos.
Weiterlesen…

Gesundheitsministerium macht sich vollends lächerlich

Wer je – zufällig oder durch ein Posting, die in den vergangenen Monaten hier und da in Blogs zu finden waren – auf die absurden “Verlinkungsregeln” gestoßen ist, die das Bundesgesundheitsministeriums für Links auf (nicht von) seine Website bmg.bund.de aufgestellt hat, wird schmunzelnd den Kopf geschüttelt haben – und zwar nicht über das fehlende Leerzeichen. Kurz: Das Ministerium interpretiert jeden Hyperlink als einen Vertrag, der ihm innerhalb von 24 Stunden mitgeteilt werden muss und “jederzeit widerrufbar” ist.

Das ist offenbar tatsächlich ernstgemeint. Die Grüne Jugend hat es ausgetest – mit verblüffendem Ergebnis:

Daher haben wir auf zwei Unterseiten, auf denen wir die Drogenbeauftragte des Ministeriums kritisieren, Link und Logo angebracht und den E-Mail-Verkehr mit dem Ministerium begonnen.

Das Rechtsreferat des Hauses zieht die selbst aufgestellten Regeln tatsächlich durch. Zur Begründung heißt es, bei flüchtiger Lektüre der Seite könne der Eindruck entstehen, als stehe das Ministerium inhaltlich hinter der auf unserer Webseite getroffenen Aussage oder sei sogar Mitherausgeber dieser Webseite.

Alle weitere erklärt die Nachwuchsorganisation der Grünen selbst auf ihren Seiten. Das Ergebnis bleibt abzuwarten.

(Das BMG wurde über den oben gesetzten Link nicht informiert. Der Autor zählt auf den Rechtsschutz über den DJV). P.S.: Das Benutzen der BMG-Website geschieht auf eigene Gefahr. Das Bundesamt für Naturschutz übernimmt keine Haftung – doch, echt wahr.

In eigener Sache: Dokumentarfilm “Alltag Überwachung”



Video-Trailer zum Dokumentarfilm “Alltag Überwachung”, Länge: 4:07 Min., ca. 15 MB. Vielen Dank an Juho “Blamstrain” Hietala für die Musik.

Updates:

  • Novmeber 2007: Der “Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung” hat in Berlin bis zum 15. November den “Kleinen Überwachungsladen” eingerichtet. Während dieser Zeit wollen die Speicherungsgegner dort auch mehrmals “Alltag Überwachung” zeigen, in dem die die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung und die Auseinandersetzung darum eines der Hauptthemen sind.
  • September 2007:Am Sonntag, 9. September, findet im Glashaus Jena unter dem Titel “Auf dem Weg zum Überwachungsstaat“ ein Informationsabend – organisiert von Vertretern des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Freiheitsredner“ – statt. U. a. wird unser Film “Alltag Überwachung” gezeigt.
  • Juli 2007: Am Mittwoch, 4. Juli, sind wir zu Gast im Leipzig bei der ersten Ausgabe des Salon Surveillance und stellen dort u. a. unseren Film vor. Hier ist die Einladung für alle Interessieren (PDF).
  • März 2007: Alltag Überwachung ist bei tagesschau.de nicht nur als vierteiliges Videodossier im Dezember 2006 veröffentlicht worden, sondern kann dort inzwischen auch im MPEG4-Format heruntergeladen werden (in vier Teilen oder in der Komplettfassung, ca. 350 MB).
  • März 2007: Kurz-Rezension bei Phlow.net
  • Januar 2007: Am Samstag, 13. Januar, wurde “Alltag Überwachung” in der Sendung “Blogspiel” auf DeutschlandRadio Kultur vorgestellt. Die Sendung ist auch als Audio abrufbar.

Ganz vorab: “Alltag Überwachung” ist ein 45-minütiger Dokumentarfilm. Darin gehen wir einer Frage nach, die sich angesichts immer neuer Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung stellt: Leben wir mittlerweile in einem Überwachungsstaat? “Alltag Überwachung” ist eine freie Produktion, die teilweise mit einem Recherchestipendium finanziert wurde. Gesucht wird noch ein TV-Sendeplatz (Kontakt für Redaktionen) Weiterlesen…

Kl. Nachtrag zur wöchentlichen Neujahrsansprache

Ich war mit dem bisherigen Verlauf der Fragestunde sehr zufrieden. Aber ich habe immer Sorge gehabt, dass es in technische Details geht. Jetzt kann ich Ihnen nur sagen: Wir geben dazu eine schriftliche Meldung heraus. Von Windows Media Playern ist hier die Rede; von MP3 nicht, sondern von MPEG-4-Playern. Ich bin da völlig überfordert. Ich muss einräumen, dass ich dieses Informationsangebot selbst nicht nutzen könnte.

Der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg zum Video-Podcast der Bundeskanzlerin – laut Mitschrift der Pressekonferenz im Blog der Grünen Jugend:

Regierungssprecher ist mit Merkel-Podcast “völlig überfordert” (via wirres und hebig.com)

Gibt es eigentlich schon Wetten, wie lange die Bundeskanzlerin durchhält? Spiegel Online will ja Merkel-Mash-Ups sammeln, mal schauen, was da rauskommt.

Mehr Meinung

Mutig: SpOn macht seine Seite heute Abend mit einem Kommentar auf – zu den Warnungen des Ex-Regierungssprechers Heye, schwarze WM-Touristen sollten Ostdeutschland wegen rassistischer Gewalt besser meiden.
Weiterlesen…

 « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 »


onlinejournalismus.de beobachtet die Entwicklung des Journalismus im Internet.

onlinejournalismus.de wird mit WordPress betrieben (Theme: Modern Clix von Rodrigo Galindez).