Archivierte Einträge für Radio

Audio – das schwarze Schaf des Online-Journalismus

Schwarzes Schaf

Audio wird im Online-Journalismus noch stiefmütterlich behandelt. Das liegt auch daran, dass zu wenig Experten in die Entwicklung neuer Projekte einbezogen werden – oder sich überhaupt dafür interessieren, meint Martin Hoffmann.

Weiterlesen…

Fernsehduell der Kanzlerkandidaten ohne Live-Stream

Das von ARD, RTL, Sat 1 und ZDF am 13. September gemeinsam übertragene Fernsehduell der Kanzlerkandidaten bleibt eine reine TV-Veranstaltung. taz und Frankfurter Rundschau hatten schon darauf hingewiesen, vornehmlich mit Hinweis auf den wegen verweigerter Hörfunkrechte verärgerten Deutschlandfunk. Noch absurder ist es allerdings, dass es es – nach jetzigem Stand der Dinge – von keinem der beteilligten Sender eine Übertragung per Videolivestream ins Netz geben wird.

(mehr bei Dnews)

Update, 27.08.2009
(via Turi)

    Die Preisträger des Grimme Online Awards 2009

    … werden heute Abend bei der Preisverleihung in Köln bekanntgegeben. So zumindest der Plan.

    Hier ist die Liste der nominierten Websites.

    Nachtrag, 22:30 Uhr

    Und hier die Preisträger:

    Information: Carta, Blog von Jens Weinreich, ZDF Parlameter

    Wissen und Bildung: Design Tagebuch

    Kultur und Unterhaltung: Krimi-Couch.de, TOM und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig

    Spezial: Byte FM

    Publikumspreis: Wissen macht Ah!

    Die Jury hat eine gute Auswahl getroffen: Parlameter und Jens Weinreich haben wir bei onlinejournalismus.de auch in hohen Tönen gelobt, besonders freut mich darüber hinaus die Ehrung für das häufig von mir zitierte Design Tagebuch. Carta taucht bei uns auch häufiger auf – da ist aber sicher noch Raum nach oben. Und Byte FM kann ich zum Reinhören nur empfehlen. Der unbekannte Rest lohnt sich dann sicher auch zu entdecken.

    Podcasts: Was sich Rundfunkjournalisten so anhören …

    Podcast-Logo (Peter Marquardt / Creative Commons by-sa/2.0/de)Logo: Peter Marquardt / Creative Commons

    In Podcasts liefern unkonventionelle Hörfunker und traditionelle Radiosender Hörbares für unterwegs und auf Abruf. Sechs Rundfunkjournalisten stellen ihre Lieblingsformate vor. Weiterlesen…

    90elf.de: Anpfiff für Deutschlands erstes Fußballradio

    Am Mittwoch erfolgt der Anpfiff für Deutschlands erstes Fußballradio. Unter 90elf.de möchte der zur Berliner Regiocast Gruppe gehörende Sender rund um die Uhr senden. Zum Kern des Angebotes gehört die Live-Berichterstattung aller Spiele der ersten und der zweiten Bundesliga, sowohl von den einzelnen Spielen als auch in der Konferenz. Die Ausstrahlung soll zunächst nur über das Internet erfolgen, berichtet Horizont.net.

    Regiocast habe einen sechsstelligen Betrag für die erstmals von der Deutschen Fußball Liga (DFL) vergebenen Rechte für die Live-Audioübertragung über digitale Verbreitungswege in die Hand genommen, heißt es weiter. Dazu kommen Investitionen in Technik und Programm in Höhe von mehreren Millionen Euro. Produziert wird vom Radiozentrum Leipzig aus. Die Redaktion soll zum Sendestart zehn Mitarbeiter umfassen, innerhalb der Regiocast Gruppe werden bis zu 20 Mitarbeiter für 90elf arbeiten. Auch Altmeister und Reporterlegende Günther Koch wird aus den Stadien kommentieren.

    Neben der Live-Berichterstattung soll es unter der Woche Berichte und ein eigenes Musikprogramm geben. Auch Chats, Videos und Fotos sollen über die Website verbreitet werden. Finanziert werden soll das für Nutzer kostenfreie Programm, laut Horizont.net, über die Vermarktung von klassischen Audiospots und Onlinewerbung. Der Geschäftsplan umfasse fünf Jahre, für das dritte Jahr rechne Geschäftsführer Florian Fritsche mit dem Break-Even.

    Ich halte es für ein gewagtes Projekt, es wird schwer sein, sich auf einem relativ gut abgedeckten Markt zu etablieren. Andererseits hat so ein kompaktes Angebot bisher noch gefehlt. Wie war das eigentlich mit dem Bundesliga-Radio der DFL auf www.bundesliga.de, wann und warum wurde das eingestellt? Ich bin derzeit leider nur noch hauptsächlich auf die zweite Liga fixiert, fühle mich dort aber medial ganz gut bedient.

    Nachtrag 12.08.08
    Thomas Knüwer kritisiert in seinem Blog Indiskretion Ehrensache heute einen Artikel aus der “Frankfurter Rundschau” über 90elf.de: “Die “FR” erwähnt zwar nicht, dass es mit dem Liga-Radio ein solches Angebot schon gibt und erzählt auch nicht, was aus dem nun wird.” Ich habe eben mal bei der DFL angerufen, das Liga-Radio wird es auch in der Saison 2008/2009 geben (das ist nur etwas schwer zu finden auf der Bundesliga.de-Seite, darum wähnte ich es schon als “eingestellt”). Herrje, als großer Fußballfan habe ich das Liga-Radio seit langem nicht mehr genutzt, umso mehr bezweifele ich die Erfolgsaussichten von 90elf.de.

    Überblick über die neuen Aufnahmegeräte

    Lange Zeit konnte man eher an eine Neuauflage des DAT-Rekorders glauben als daran, dass die großen Firmen der Unterhaltungsindustrie brauchbare, tragbare MP3- und WAV-Recorder herstellen. Dieses Feld wurde lange den kleinen Herstellern von MP3-Sticks überlassen (die niemals vernünftige Qualität erreichten) und natürlich den Profi-Herstellern wie Fostex oder Tascam. Deren Preise waren aber eher für Funkhäuser als für freie Journalisten.
    Weiterlesen…



    onlinejournalismus.de beobachtet die Entwicklung des Journalismus im Internet.

    onlinejournalismus.de wird mit WordPress betrieben (Theme: Modern Clix von Rodrigo Galindez).