Archivierte Einträge für Streaming

The Revolution will be televised streamed via mobile

Nach den Protesten gegen den G8-Gipfel 2007 und die iranische Präsidentschaftswahl 2009 und der Dokumentation von Polizeigewalt bei einer Demo in Berlin im September 2009 kam es mir vor, als sähen wir heute nächste logische Entwicklungsstufe: Es wird nicht mehr nur gebloggt, gewittert und nachträglich Videos hochgeladen: 2010 streamen Demonstranten live (oder quasi-live) – mit Mobil-Geräten direkt vom Geschehen, organisiert oder sogar aus einem von Robin-Wood-Mitarbeitern besetzten Baum im Stuttgarter Schlosspark. (O-Ton: “Ruhig, solange die keene Kletterbullen haben, passiert hier gar nichts.” – knapp 25.000 Mal angeguckt).

Streaming Robin Wood
Ich habe heute kein Fernsehen verfolgt, würde aber wetten, dass die Demonstranten damit nicht nur an den großen Medien vorbei an die Öffentlichkeit gehen, sondern vermutlich auch schneller waren.

Weitere Links
Christoph Ulmer: Die Pracht der Bilder

Ausgezeichnete Audio-Slideshow

Glückwunsch an unserem Mitstreiter Matthias Eberl: Seine Audioslideshow “Außen ein Puff, innen die Hölle” über eine Münchener Bar (veröffentlicht bei sueddeutsche.de) ist als “beste Webreportage” 2009 vom Reporterforum geehrt worden.

(via Medium Magazin)


Mehr zum Thema Slideshows

Fernsehduell der Kanzlerkandidaten ohne Live-Stream

Das von ARD, RTL, Sat 1 und ZDF am 13. September gemeinsam übertragene Fernsehduell der Kanzlerkandidaten bleibt eine reine TV-Veranstaltung. taz und Frankfurter Rundschau hatten schon darauf hingewiesen, vornehmlich mit Hinweis auf den wegen verweigerter Hörfunkrechte verärgerten Deutschlandfunk. Noch absurder ist es allerdings, dass es es – nach jetzigem Stand der Dinge – von keinem der beteilligten Sender eine Übertragung per Videolivestream ins Netz geben wird.

(mehr bei Dnews)

Update, 27.08.2009
(via Turi)

    Facebook-Rede: CNN macht’s nochmal

    Wer es bei der Präsidenten-Vereidigung verpasst hat: CNN überträgt heute die erste Rede Obamas zur Lage der Nation noch einmal nach dem gleichen Muster, das heißt, in Kooperation mit Facebook. Die User können mit ihren persönlichen Freunden oder sämtlichen Facebook-Nutzern sowie CNN-Personal chatten. Beginn der eigentlichen Rede ist um 21 Uhr EST (3 Uhr unserer Zeit).

    Zur Stunde haben 246.613 Facebook-Nutzer ihre Teilnahme angekündigt, weitere 92.267 haben in ihrem Profil markiert, dass sie vielleicht teilnehmen. Wer keine explizite Einladung bekommen hat: “Gäste dürfen Freunde zu dieser Veranstaltung mitbringen.” Oder einfach den CNN-Livestream auswählen und vorher bei Facebook einloggen.

    Obama und der Amtseid im Web

    Screenshot SpOn
    Zur Inaugurationszeremonie in Washigton haben ja alle Nachrichtensites groß aufgefahren. Ein paar subjektive Eindrücke: Spiegel Online hat wieder mal ein Liveblog (gut) von vor Ort (besser), für dieses aber immer noch keinen RSS-Feed (unverständlich) und eine seltsame Dachzeile (noch viel unverständlicher).

    Die User mitreden lassen

    Screenshot BBC Stream zur Inauguration Barack ObamasDer Livestream der BBC war bis auf einen kurzen Aussetzer exzellent, außerdem mit Reporter- und User-Kommentaren (u. a. via Twitter) verbunden. CNN integrierte Facebook-Kommentare bei seinem Stream.

    Interessant, aber unverständlich fand ich den “Scroll-Strahl” des Vorab-Features “The Preparers” bei der Washington Post, die dafür Vuvox einsetzen.

    Was war sonst gut, was schlecht? Andere Eindrück gerne in die Kommentare.

    Nachträge, 21.01.2008:
    Poynter hat Screenshots von US-Websites gesammelt (1, 2, 3). Thomas Knüwer ist von CNN und der neuen Website des Weißen Hauses begeistert. Spaß macht mir “Faces in the crowd” der Washington Post (gefunden in der Linksammlung von tagesschau.de). Soundphotographer.de bespricht weitere Multimedia-Beiträge zum Thema.

    US-Wahlkampf: Twitter, Streams

    Im Endspurt zur US-Wahl wollte ich hier noch mal auf zwei Phänomene aus den letzten Wochen hinweisen:

    Streams der TV-Debatten boten nicht nur die Fernsehsender, sondern auch die New York Times (mit Transkript!) und Hulu.com an (mehr bei NewTeeVee)

    Twitter wurde von etlichen Medien als Format eingesetzt, wie Poynter.org berichtet – etwa um, die TV-Duelle (mit Fact-Checking) und den Republikaner-Parteitag zu begleiten.

    Der US-Wahlkampf ist ja traditonell ein Taktgeber für den Interneteinsatz bei Bundestagswahlen – auch wenn nie alles herüberschwappt, können wir gespannt sein.

    Update, 4.11.2008:
    Netzpolitik hat Links zur US-Wahlnacht gesammelt. Twitter aus der Wahlnacht: Automatischer Feed bei Twitter.com, VoteReport. NPR, auch tagesschau.de probiert’s aus. ZDF: Die Nacht im Netz.

    Geoblocking umgehen?

    Gibt es eigentlich Tools, mit denen sich Geoblocking-Technologien umgehen lassen bzw. eine falsche Geolocation vorgespiegelt wird, so dass man z. B. nur für bestimmte Regionen angebotene Streams wie bei BBCs iPlayer oder Hulu aus den USA schauen kann?

    Wenn nicht, wie könnten sie funktionieren und wann werden sie kommen? Ähnlich wie Anonymisierungsdienste oder über Proxies?

    ARD-Mediathek startet mit Testversion

    ARD-Mediathek (Screenshot) | [M]: ojour.de

    Still und leise – nicht mal eine Pressemeldung wurde herausgegeben – startete die ARD an diesem Wochenende ihre Mediathek, zu finden unter: www.ardmediathek.de. Die Seite ist mit einer roten Banderole versehen: Testversion. So lässt etwa die Übersichtlichkeit noch zu wünschen übrig. +++ Update 19.05.08 +++
    Weiterlesen…

    Wunderbares Websehen

    Heute meldete das Adolf-Grimme-Institut, dass die Nomininierungen für den Grimme Online Award 2008 (hoffentlich dieses Jahr ohne seltsame Entscheidung etc. pp.) am 8. Mai bekanntgegeben werden. Ja, der Preis hat für mich immer noch einen gewissen Wert, mit Onlinejournalismus.de haben wir ihn 2003 in der Kategorie Medienjournalismus gewonnen. Ein paar Monate später demolierte ich den schönen Pokal. Versehentlich, selbstverständlich. Ach, was ich eigentlich sagen wollte: Ich würde mich sehr freuen, wenn etwa das Weblog Websehen diesen Preis in diesem Jahr erhalten würde. Nur mal so gesacht. (-;

    Webfernseher von Adobe

    Still und leise hat Adobe den Adobe Media Player gestartet – mit Inhalten von US-Fernsehsendern, auch hier zu empfangen. Frank Patalong schwärmt bei Spiegel Online.

     1 2 3 4 »


    onlinejournalismus.de beobachtet die Entwicklung des Journalismus im Internet.

    onlinejournalismus.de wird mit WordPress betrieben (Theme: Modern Clix von Rodrigo Galindez).